38 Prozent mehr Reichweite versus Vorjahr: WELT Nachrichtensender auch im April mit großen Zugewinnen

1,7 Prozent Monatsmarktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen

Berlin (ots) Die Corona-Krise hat den deutschen TV-Markt auch im April maßgeblich geprägt. Wie schon im März gab es deutlich mehr Einschalter pro Tag.

WELT Nachrichtensender auch im April mit großen Zugewinnen / 1,7 Prozent Monatsmarktanteil bei den 14- bis 49-JährigenQuellenangabe: “obs/WeltN24 GmbH”

Der Nachrichtensender WELT profitierte wieder überdurchschnittlich stark vom gestiegenen Informationsbedürfnis der Zuschauer: Die Netto-Reichweite stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 38 Prozent auf 5,58 Millionen tägliche Seher.

Das gemeinsam vermarktete Angebot aus WELT Nachrichtensender und seinem Timeshiftsender N24 Doku kam im April bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern auf einen Marktanteil von 1,7 Prozent (April 2019: 1,3 Prozent). Beim Gesamtpublikum (ab 3 Jahre) waren es 1,5 Prozent (April 2019: 1,1 Prozent).

Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten die Zuschauer die Live-Berichterstattung in den Nachrichtensendungen auf WELT. Diese erreichten Marktanteile von bis zu 10,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Die Corona-Berichterstattung aus anderen Teilen der Welt stieß ebenfalls auf viel Interesse: Steffen Schwarzkopfs Reportage “Corona-Krise – Epizentrum New York” verbuchte 6,2 Prozent Marktanteil. Am 15. April, dem Tag, als die Verlängerung der Ausgangssperren bis zum 3. Mai bekanntgegeben wurde, erzielte der Nachrichtensender einen Tagesmarktanteil von 3,0 Prozent. Es war einer der höchsten in der Sendergeschichte.

Doch auch in Krisenzeiten wollen sich die Zuschauer nicht ausschließlich mit den neuesten Entwicklungen der Corona-Pandemie und ihren Auswirkungen auf unser tägliches Leben beschäftigen. Vom vielfältigen Angebot an hochwertigen Dokumentationen und Reportagen auf WELT und N24 Doku überzeugte im April besonders die Sendung “PS-Riesen im Einsatz – Landmaschinen” mit 4,1 Prozent Marktanteil.

Web: welt.de