Archiv der Kategorie: Business

Anteil an E-Fahrzeugen: Bayern und Baden-Württemberg teilen sich Spitzenplatz

Berlin (ots) In keinem Bundesland sind anteilig mehr Elektrofahrzeuge zugelassen als in Bayern und Baden-Württemberg. Diesen Rückschluss lässt das Ergebnis einer Datenanalyse der Verti Versicherung AG zu.

Anteil an E-Fahrzeugen: Bayern und Baden-Württemberg teilen sich Spitzenplatz. Quellenangabe: “obs/Verti Versicherung AG”

Gemessen an der Anzahl an versicherten E-Fahrzeugen im Verhältnis zu der Gesamtzahl an versicherten Personenkraftfahrzeugen sind die beiden geografisch am südlichsten gelegenen Bundesländer Deutschlands mit jeweils 0,57 Prozent die Bundesländer mit der höchsten Dichte an Elektrofahrzeugen. Den zweiten Rang sichert sich knapp dahinter Schleswig-Holstein mit 0,56 Prozent, gefolgt von Hamburg auf Platz 3 mit 0,45 Prozent Anteil an E-Fahrzeugen im Verhältnis zur Gesamtmenge aller bei dem Kfz-Direktversicherer verzeichneten Pkws. Gleichzeitig zeigt sich, dass in Sachsen-Anhalt der Anteil an reinen E-Fahrzeugen in Bezug auf die Gesamtzahl der bei Verti versicherten Personenkraftfahrzeuge mit 0,18 Prozent am geringsten ist. Davor reihen sich Mecklenburg-Vorpommern mit 0,22 Prozent sowie Sachsen und Thüringen mit jeweils 0,23 Prozent E-Fahrzeuganteil ein.

Insgesamt verzeichnete die Verti Versicherung AG im Vergleich zum Jahresbeginn bis Ende Mai 2020 einen Anstieg des Volumens an versicherten E-Fahrzeugen von fast zehn Prozent.

“Die jüngsten Entscheidungen der Bundesregierung zur verstärkten staatlichen Förderung der Kaufprämien für Elektrofahrzeuge zeigen, dass sich Deutschland bereits mitten im Mobilitätswandel befindet. Wir unterstützen dies, indem wir unsere Versicherungsleistungen für Elektro- und Hybridfahrzeuge fortlaufend weiterentwickeln. Unser Ziel ist es, die führende Versicherung für Elektrofahrzeuge in Deutschland zu sein”, kommentiert Carlos Nagore, Vorstand der Verti Versicherung AG.

Aktuell offeriert die Kfz-Direktversicherung ihren Kunden des Versicherungstarifs für E-Fahrzeuge unter anderem einen CO2-Rabatt von zehn Prozent auf die Versicherungsprämie sowie noch bis zum 30. September 2020 zusätzlich einen kostenfreien Schutzbrief.

Ausführliche Informationen zu den Versicherungen für Elektro- und Hybridfahrzeuge der Verti Versicherung AG sind unter https://www.verti.de/elektro/ abrufbar.

Bertelsmann Virtual Management Meeting 2020: Mit Kreativität und Unternehmertum aus der Krise

Gütersloh (ots) Bertelsmann-CEO Thomas Rabe tauscht sich per Video-Konferenz mit 280 Top-Führungskräften aus.

Liz Mohn: Meine Familie und ich stehen uneingeschränkt hinter diesem Unternehmen

Bertelsmann Virtual Management Meeting 2020: Mit Kreativität und Unternehmertum aus der Krise / Thomas Rabe. Quellenangabe: “obs/Bertelsmann SE & Co. KGaA”

Bertelsmann sieht sich gut gerüstet, um gestärkt aus der Corona-Krise hervorzugehen. Auf dem ersten virtuellen Management Meeting des Konzerns tauschte sich der Vorstand um Bertelsmann-CEO Thomas Rabe am Mittwoch mit rund 280 Top-Führungskräften aus 23 Ländern über die Erfahrungen aus den vergangenen Monaten und Chancen für die Zukunft aus. Das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen setzt dabei insbesondere auf hybride Arbeitsmodelle, einen beschleunigten Ausbau digitaler Geschäfte sowie auf Allianzen und Partnerschaften.

Rabe betonte in der Video-Konferenz: “Der Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stand in den vergangenen Monaten an oberster Stelle und ich bin froh sagen zu können, dass sich nach unserem Kenntnisstand bisher niemand an seinem Arbeitsplatz angesteckt hat. Wir haben zugleich erlebt, dass Bertelsmann in der Krise von seiner breiten Geschäftsaufstellung und dem hohen Grad der Digitalisierung seiner Geschäfte profitieren konnte. So konnten beispielsweise Rückgänge bei den Werbeerlösen durch die gut laufenden Dienstleistungsgeschäfte teilweise kompensiert werden.”

In einer Video-Botschaft dankte Liz Mohn als Sprecherin der Eigentümerfamilie sowohl dem Management als auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit für ihren Einsatz: “Sie alle haben in den vergangenen Monaten viel dafür getan, die Beziehungen zu Kunden und Kollegen, unsere Geschäfte und die Produktion von Inhalten in der Corona-Krise aufrechtzuerhalten. Das alles ist Ihnen hervorragend gelungen und verdient große Anerkennung. Mein besonderer Dank gilt Thomas Rabe und dem Vorstand.” Liz Mohn betonte zudem: “Ich möchte Ihnen versichern, dass meine Familie und ich weiter uneingeschränkt hinter diesem Unternehmen und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen. Lassen Sie uns gemeinsam nach vorne blicken und die sich bietenden Chancen ergreifen.”

Führungskräfte aus verschiedensten Geschäften des Konzerns präsentierten auf dem Bertelsmann Virtual Management Meeting (BVMM) Beispiele für Kreativität und Unternehmertum in Corona-Zeiten. So hob Gail Rebuck (Penguin Random House UK) die kreative Energie hervor, die aus Widrigkeiten erwachsen könne. Tanit Koch (Mediengruppe RTL) berichtete von stark gestiegenen Reichweiten, Sehzeiten und Marktanteilen für die News-Programme von RTL und n-tv, während Rob Clark (Fremantle) schilderte, wie Film- und TV-Produktionen angesichts hoher Sicherheitsanforderungen mit teilweise unkonventionellen Methoden zum Erfolg gebracht würden. Hunderte neuer Film- und Show-Projekte seien in der Pipeline. Eine hohe Nachfrage nach Büchern in allen Formaten bestätigte Madeline McIntosh (Penguin Random House US). Vor allem Titel, die den Menschen Lebenshilfe, Unterhaltung und Inspiration böten, seien seit Beginn der Corona-Pandemie gefragt. G+J-CEO Julia Jäkel schilderte erfolgreiche Initiativen der Bertelsmann Content Alliance für mehr Gemeinsinn in der Corona-Krise und Thomas Valentin von der französischen Groupe M6 legte dar, wie M6 innerhalb von nur fünf Tagen eine tägliche Koch-Show auf die Beine stellte. “Tous en Cuisine” erzielte während des Lockdowns enorme Einschaltquoten.

Beispiele für Unternehmertum kamen etwa von Frank Schirrmeister (Arvato SCS), der schilderte, wie es dem globalen Logistikunternehmen gelang, die Lieferketten selbst in stark betroffenen Regionen wie Norditalien, China und den USA intakt zu halten. Thomas Mackenbrock gab einen Einblick in die Lage beim Customer-Experience-Spezialisten Majorel, wo ein Großteil der mehr als 50.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 29 Ländern binnen kurzer Zeit ins Homeoffice transferiert wurde, um den Service für die Kunden aufrechtzuerhalten. Dominique Casimir verdeutlichte, dass BMG vor fast zwölf Jahren aus der Krise der traditionellen Musikindustrie heraus entstand und auch die jetzige Krise nutzen wolle, um in neue Geschäftszweige vorzustoßen. Annabelle Yu Long (Bertelsmann China) berichtete über hohe Wachstumsraten bei mehreren Start-ups, an denen der Fonds Bertelsmann Asia Investments (BAI) beteiligt ist, darunter Lieferdienste und Online-Bildungsanbieter.

Bertelsmann-Personalvorstand Immanuel Hermreck präsentierte Ergebnisse einer Umfrage unter den geladenen Führungskräften. Dabei gaben mehr als 90 Prozent der Befragten an, sich während des Lockdowns gut informiert gefühlt zu haben und einen starken Teamgeist zu empfinden. Über 90 Prozent sehen sich zu schnellem und entschlossenen Handeln befähigt und gut auf eine Rückkehr in den regulären Geschäftsbetrieb vorbereitet. Hermreck erklärte: “Unsere auf Kreativität und Unternehmertum fußende Unternehmenskultur hat sich in einer Zeit globaler Unsicherheit bewährt und große Kräfte freigesetzt. Wir wollen diese positive Erfahrung nutzen, um neue, agile und vertrauensbasierte Formen der Arbeit und der Führung einzuführen. Anpassungsfähigkeit und schnelle Entscheidungswege haben sich als Schlüssel zu einem künftig noch widerstandsfähigeren Bertelsmann erwiesen.”

Karin Schlautmann, Leiterin der Bertelsmann-Unternehmenskommunikation, hob den Wert engmaschiger Kommunikation in Krisenzeiten hervor. Die 126.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Konzerns, viele davon isoliert im Homeoffice, seien über alle Kanäle hinweg auf dem Laufenden gehalten worden. Dies habe das Wissen über Virus-Prävention, aber auch den Zusammenhalt gestärkt. Auch die Öffentlichkeit sei transparent über das Vorgehen des Unternehmens informiert worden.

Bertelsmann hatte in der Corona-Krise frühzeitig Maßnahmen ergriffen, um gegenzusteuern, ohne die Substanz des Unternehmens zu beschneiden oder Investitionen in die Zukunft zurückzufahren. Bereits im Januar hatte es weitreichende Schutzmaßnahmen in China gegeben; kurz darauf folgten ein konzernweites Dienstreiseverbot und Mitte März dann die weltweite Anordnung von Homeoffice

Über Bertelsmann

Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Zum Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato, die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie das internationale Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments. Mit 126.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 18,0 Mrd. Euro. Bertelsmann steht für Kreativität und Unternehmertum. Diese Kombination ermöglicht erstklassige Medienangebote und innovative Servicelösungen, die Kunden in aller Welt begeistern. Bertelsmann verfolgt das Ziel der Klimaneutralität bis 2030.

Web: bertelsmann.de

Der Neue macht das Rennen – Fünf E-Roller der Führerscheinklasse A1 im ADAC Test

München (ots) Kaum ein anderes Fahrzeug ist so gut geeignet wie der Roller, um sich im urbanen Umfeld elektrisch fortzubewegen.

ADAC E-Roller Test 2020: Sieger ist das neueste Modell, der Silence S01 (Note 2,2). Er überzeugte vor allem durch seine durchdachte Konzeption: Nach dem Herausnehmen wird der Akku zum Trolley und lässt sich bequem zum Laden in Haus oder Wohnung ziehen. Quellenangabe: “obs/ADAC/ADAC/ Uwe Rattay”

Portable Akkus bzw. stadttaugliche Reichweiten lassen die Verkaufszahlen der E-Motorroller stetig steigen. Aus diesem Grund hat der ADAC fünf Modelle, die mit der Führerscheinklasse A1 (“125 ccm”) zu fahren sind, getestet. Dabei standen Alltagstauglichkeit, Ergonomie, Antrieb und Fahreigenschaften im Fokus. Das erfreuliche Ergebnis: Kein Roller ist durchgefallen. Allerdings konnte auch kein Modell mit der Bestnote “sehr gut” überzeugen. Zwei der getesteten Roller schnitten befriedigend ab, drei lieferten gute Ergebnisse.

Sieger ist das neueste Modell im Test: Der Silence S01 (Note 2,2). Das 6.490 Euro teure spanische Modell überzeugte vor allem durch seine durchdachte Konzeption: Der große Akku, der für eine ordentliche Reichweite von 90 Kilometern sorgt, kann einfach ausgebaut und transportiert werden. Nach dem Herausnehmen wird der Akku zum Trolley und lässt sich bequem zum Laden in Haus oder Wohnung ziehen. Der beste Bremsweg und gute Ergebnisse bei Beschleunigung und Reichweite sowie Stauraum unter der Sitzbank für zwei Helme sorgen für gute Noten in allen Testbereichen. Auf einem gemeinsamen zweiten Rang mit der Note 2,5 folgen die Schwalbe von Govecs und die Vespa Elettrica von Piaggio. Beide sind preislich ähnlich wie der Testsieger. Damit sind auch die drei teuersten Modelle im Test auf den drei vorderen Rängen zu finden.

Die Vespa allerdings enttäuscht die Tester durch die mäßige Höchstgeschwindigkeit von 67 km/h und die äußerst träge Beschleunigung. Abgesehen von der allenfalls durchschnittlichen Reichweite (68 km) und dem fest verbauten Akku überzeugt die elektrische Vespa aber mit ihren Fahreigenschaften und tollem Komfort. Die Schwalbe von Govecs bietet die besten Fahrleistungen, ein ausgewogenes Fahrwerk und als einziger Roller im Test zumindest optional ein Antiblockiersystem. Gerade beim Bremsweg patzt der Testroller ohne ABS – der war mit 12,3 Metern aus 50 km/h der schlechteste im Testfeld. Auch der hohe Stromverbrauch fiel negativ ins Gewicht, der Akku reichte nur für 67 Kilometer.

Der in Deutschland meistverkaufte E-Roller, der NIU NQi GT (2,7), konnte sich nur den vierten Platz sichern. Vor allem die unbequeme Sitzposition, die lange Ladedauer (9,2 Stunden bis zur Vollladung) sowie der geringe Stauraum fielen negativ auf. Letzter im Test, mit deutlichem Abstand, ist der Trinity Uranus R. Der optionale zweite Akku erhöht neben dem Preis zwar auch die Reichweite, doch schwache Scheinwerferausleuchtung, das schlecht ablesbare Display und die längsten Ladezeiten kann er nicht ausgleichen. Das Ergebnis: Note 3,3.

Web: ADAC.de

KERNenergie eröffnet neuen Store mit gläserner Chocolaterie in Hamburg

Hamburg (ots) Ein Traum für alle Nuss-Liebhaber und Chocoholics wird wahr: Am 01. Juli 2020 eröffnet die KERNenergie Group einen weiteren Store mit einer gläsernen Chocolaterie in Hamburg-Eimsbüttel.

Unter der Marke KERNschmelze wird dort feinste belgische Schokolade mit frisch gerösteten KERNenergie Nüssen von Hand veredelt.

Große Auswahl an röstfrischen Nüssen, edlen Schokoladen, Wein und Nusscremes. Quellenangabe: “obs/KERNenergie GmbH”

Große Frischetheke mit Nüssen und Schokolade in Premiumqualität

In bester Lage in der Osterstraße im trendigen Hamburger Stadtteil Eimsbüttel bietet der neue Store von KERNenergie auf 80qm frisch geröstete Nüsse und edelste Schokoladenkreationen, die direkt vor Ort produziert werden. Wie schon im ersten KERNenergie Store in Hamburg Ottensen, finden Kunden auch im neuen Store eine große Frischetheke mit frisch gerösteten Nüssen, die täglich aus Ottensen geliefert werden. Hier werden die Nüsse für den Kunden stets frisch zusammengestellt, dem Nachhaltigkeitsgedanken folgend auch in wiederverwendbare oder mitgebrachte Behältnisse.

Neben der Frischtheke umfasst das Sortiment außerdem abgepackte Produkte in den bewährten Aludosen, sowie verschiedene Geschenksets und weitere Feinkost- Produkte wie Nusscremes, Honig mit Nüssen und Weine.

Die erste gläserne Chocolaterie in Hamburg

Mit dem Konzept der gläsernen Chocolaterie können Kunden mit eigenen Augen sehen, wie die KERNschmelze Schokolade hergestellt wird. In Handarbeit veredeln und verzieren professionelle Chocolatiers feinste belgische Schokolade mit frisch gerösteten Nüssen in KERNenergie Qualität sowie mit hochwertigen Trockenfrüchten. So entstehen Unikate in höchster Geschmacksqualität, die zugleich eine hübsche Geschenkidee sind. Der neue Store in Eimsbüttel dient darüber hinaus als Produktionsort für die KERNschmelze Schokolade, die im Onlineshop und im Ottenser KERNenergie Store verkauft wird.

Schokolade von Hand veredelt mit frisch gerösteten KERNenergie Nüssen

Geschäftsführer und Gründer der KERNenergie Group, Denis Burghardt, begründet seine Entscheidung, eine Chocolaterie in den neuen Store zu integrieren, als eine logische Weiterentwicklung der KERNenergie Erfolgsgeschichte: “Als etablierter Onlineshop für Premiumnüsse haben wir bereits Erfahrung mit der Veredelung von frisch gerösteten Nüssen. Daher lag es nahe, die zwei Köstlichkeiten Schokolade und Nüsse zu verbinden. Da wir gerne alles selber machen, um unsere hohen Standards umzusetzen und unsere Kunden mit bester Qualität zu verwöhnen, haben wir uns nun den Traum einer eigenen Schokoladenmanufaktur erfüllt.” Dabei werden ausschließlich frisch geröstete Nüsse aus dem ersten KERNenergie Store in Hamburg Ottensen zur Veredelung der Schokolade verwendet. Deren einzigartiges Aroma kommt in Verbindung mit zart schmelzender belgischer Schokolade besonders gut zur Geltung.

Ob Zartbitterschokolade, weiße Schokolade, Vollmilchschokolade oder sogar die neueste Entdeckung auf dem Schokoladenmarkt, die rosafarbene Ruby Schokolade: Sie alle werden mit den verschiedensten Nüssen und Trockenfrüchten kombiniert, sodass hier köstliche und einzigartige Schokoladenkreationen entstehen.

Sowohl für die KERNschmelze Schokoladenkreationen als auch für die frisch gerösteten KERNenergie Nüsse gilt: “Probieren ist ausdrücklich erlaubt!”

Hier finden Sie den neuen KERNenergie Store:

Osterstraße 133
20255 Hamburg-Eimsbüttel

Eröffnungstermin: 01. Juli 2020

Auf Wunsch organisieren wir für Sie gern Interviews vor Ort.

Weitere Infos zur Philosophie von KERNenergie finden Sie hier: https://kern-energie.com/frischeversprechen

Möbelmarke Interliving mit Werbegesicht Samu Haber gewinnt German Brand Award

Der TV-Spot “Kücken für mich gemacht” der crossmedialen Kampagne “Das Wesentliche ist zu sehen” überzeugte die Jury

Bielefeld (ots) Die Möbelmarke Interliving ist zum zweiten Mal mit dem German Brand Award ausgezeichnet worden. Als “Winner” in der Kategorie “Excellence in Brand Strategy and Creation – Brand Communication – Movies, Commercials & Virals” konnte die crossmediale Kampagne mit Werbegesicht Samu Haber die unabhängige Fachjury aus Markenexperten überzeugen.

Möbelmarke Interliving mit Werbegesicht Samu Haber gewinnt German Brand Award / Der TV-Spot “Kücken für mich gemacht” der crossmedialen Kampagne “Das Wesentliche ist zu sehen” überzeugte die Jury / Das Interliving Kampagnenmotiv mit Samu Haber der prämierten Kampagne “Kücken für mich gemacht” Quellenangabe: “obs/Einrichtungspartnerring VME GmbH & Co. KG”

Zum ersten Mal ging die erfolgreiche nationale Interliving Kampagne “Das Wesentliche ist zu sehen” mit der neu gelaunchten Warengruppe Küchen an den Start. Der Rockstar Samu Haber präsentierte humorvoll mit seinem finnischen Akzent die neuen Interliving Küchen. In dem prämierten TV-Spot übte sich der Publikumsliebling an Zungenbrechern wie “Stauraumwundererweiterungsküchenelementen”, sowie den daraus entstandenen neuen Kreationen “Kückenalimente”, “Wunderkücken” oder “Kücken für mich gemacht”. Damit begeisterte er nicht nur die Fan-Community, sondern auch die Jury des German Brand Awards. Das Prädikat “Excellence in Brand Strategy and Creation” zeichnet die stärksten Kampagnen, Konzepte und Strategien einzelner Fachdisziplinen aus. Im Fokus der Jury-Entscheidung stand der TV-Spot.

Der German Brand Award ist der Preis für erfolgreiche Markenführung und konnte mit über 1.200 Einreichungen aus 14 Ländern eine große Resonanz erzielen. Seit der Markteinführung im Herbst 2017 setzt Interliving auf eine konsequente Markenführung. Die Auszeichnung unterstreicht, dass sich Interliving zu einer beliebten Möbelmarke entwickelt hat. Mit der crossmedialen Kampagne werden alle Zielgruppen optimal angesprochen – Egal ob in TV, Print, Online oder am Point of Sale. Interliving Möbel stehen für hervorragende Qualität, fünf Jahre Herstellergarantie und zahlreiche Funktionen. Das Sortiment ist in rund 200 Möbelhäusern erhältlich.

https://www.interliving.de/interliving-tv-spot/

Trifft den Geschmack: Schlemmen nach Belieben dank Digital-Lösung “audiocooking” von essen & trinken

Hamburg (ots) essen & trinken steht für Lebensfreude, Genuss und eine einzigartige Koch-Kompetenz. In der eigenen Testküche entwickeln 12 Spitzenköche exklusiv für essen & trinken Rezepte, die Leserinnen und Leser begeistern. Allerdings fehlt es häufig an passenden Premium Lösungen im digitalen Bereich.

Kochen mit Voice-Funktion auf audiocooking.de / Trifft den Geschmack: Schlemmen nach Belieben dank Digital-Lösung “audiocooking” von essen & trinken. Quellenangabe: “obs/Nuuk GmbH/essen & trinken”

Dieses Vakuum löst die von Nuuk und Gruner & Jahr entwickelte Plattform “audiocooking” von essen & trinken.

Auf der Website audiocooking.de stehen für interessierte Nutzer über 17.000 Rezepte komplett werbefrei zur Verfügung.

Die Lösung bietet außerdem ein digitales Kochbuch, das auf verschiedensten Plattformen verfügbar ist. Hobbyköche jeden Niveaus haben so die Möglichkeit nach ihrem Gusto zu kochen – egal ob auf dem Desktop PC, einem Laptop, dem Smartphone, Tablet oder sogar Smart Speaker.

“Mit audiocooking haben wir eine Plattform umgesetzt, die sich viele der bekanntesten Google Technologien zu eigen macht. Hier kam uns unsere Expertise im Bereich Voice Lösungen zugute. Verbunden werden die ineinandergreifenden Produkte durch den Google-Abo-Service für Publisher: Subscribe with Google.” so Alexander Köhn, Geschäftsführer der Nuuk GmbH.

Seit 2016 entwickelt Nuuk Lösungen unter anderem für Kunden aus den Internet of Things, Medienbranche oder in Zusammenarbeit mit Google. Nils Kassube, Gründer von Nuuk, sieht großes Potential in der engeren Verzahnung von Technologien: “Kommen Technologien aus einem Haus, funktionieren sie häufig reibungslos miteinander. audiocooking ist der ideale Showcase, um Googles wachsende Anzahl an Lösungen für den Bereich Kochen zu nutzen”.

Web: Nuuk.de

HORWIN bringt Hightech-E-Roller EK3 als Alltagsbegleiter Ende Juli auf den Markt

Wien (ots) Aktivierung des Leichtkraftrades per Fingerwisch & bis zu 200 km Reichweite – 200 € Startbonus

Der neue E-Roller HORWIN EK3, der Ende Juli 2020 auf den europäischen Markt kommt, ist nicht nur ein echter Hingucker. Das elegante Leichtkraftrad (L3e-Klasse) fährt bis zu 95 km/h schnell und ist mit zahlreichen technischen Raffinessen ausgestattet. Hinter HORWIN stehen die Unternehmerfamilien Zhou Wei aus Changzhou in China und Heinzl (heinzl e-mobility) aus Niederösterreich.

Der neue E-Roller HORWIN EK3, der Ende Juli 2020 auf den europäischen Markt kommt, ist nicht nur ein echter Hingucker. Das elegante Leichtkraftrad (L3e-Klasse) fährt bis zu 95 km/h schnell und ist mit zahlreichen technischen Raffinessen ausgestattet.

Dazu gehört etwa ein neuartiges Keyless-Go-System, welches das Smartphone-Handling als Vorbild hat: Wenn man den Fahrzeugschlüssel bei sich trägt, reicht ein Wischen mit dem Finger über das Cockpit-Display und schon wechselt der EK3 in den Standby-Modus und ist startbereit.

“Der HORWIN EK3 ist der ideale kostensparende Begleiter für den Alltag und wird seinen Besitzern diesen Sommer erheblich verschönern”, ist Hanspeter Heinzl, Chef von HORWIN Europe, überzeugt. Neben dem EK3 wird es auch eine EK3 Deluxe-Ausstattungsvariante geben.

EK3: LED-Scheinwerfer, Tempomat, Helmstaufach unter dem Sitz sowie ein Akku-, FOC-Energie- und CBS-Bremsmanagementsystem. Mit einem optionalen zweiten Akku verdoppelt sich die Reichweite auf bis zu 200 km (bei Tempo 45 km/h). Farben: weiß, rot, grau matt, schwarz matt.

EK3 Deluxe: zusätzlich braune Ledersitzbank, Fußmatten, verchromte Rückspiegel, Metallic-Lackierung. Farben: grau, dunkelblau.

Einführungsaktion: Die ersten 500 Stück EK3 werden in Europa um nur 4.290 € statt regulär 4.490 € angeboten. Der EK Deluxe kostet von Beginn an 4.690 € (unverb. empf. Richtpreise inkl. USt.).

HORWIN Europe GmbH: Das Unternehmen hat seinen Sitz in Kammersdorf (Österreich) und verfügt über ein gut ausgebautes Händlernetzwerk in Europa. Die Fahrzeuge werden in China speziell für europäische Bedürfnisse in den Bereichen Qualität, Sicherheit und Dimensionierung produziert. Hinter HORWIN stehen die Unternehmerfamilien Zhou Wei aus Changzhou in China und Heinzl (heinzl e-mobility) aus Niederösterreich.

Web: www.horwin.eu

Simply Clever reisen mit dem SKODA Campingzelt

Weiterstadt (ots) Geräumiges Vorzelt fürs Auto lässt sich durch einfaches Aufblasen schnell und ohne Gestänge aufbauen

– Optionale Schlafkabine und Anbauzelt erweitern das Raumangebot beim mobilen Urlaub mit SKODA

– SKODA Campingzelt passt sowohl für die SUV-Modelle KODIAQ und KAROQ als auch für Familienfahrzeuge wie SUPERB COMBI und OCTAVIA COMBI

Das SKODA Campingzelt lässt sich mit wenigen Handgriffen schnell und einfach aufbauen und mit dem Fahrzeug verbinden. Quellenangabe: “obs/Skoda Auto Deutschland GmbH”

Die Reisezeit geht doch noch los: Dank aktueller Lockerungen steht einer Auszeit jetzt nichts mehr im Wege. Campingfreunde können mit einer ganz besonders cleveren Unterkunft auf Tour gehen. SKODA bietet für mehrere eigene Modelle und Fahrzeuge anderer Marken ein praktisches Campingzelt an. Das Zelt, das völlig ohne Gestänge auskommt, lässt sich platzsparend verstauen und blitzschnell errichten und wieder abbauen.

Campingurlaub erfreut sich großer Beliebtheit – und kaum eine andere Urlaubsform ist so eng mit dem eigenen Auto verknüpft. Deshalb hat SKODA seine kultigen Simply Clever-Ideen auch auf Urlaubszubehör ausgeweitet und ein clever designtes Campingzelt im Angebot.

Per Schleuse lässt sich das SKODA Campingzelt direkt ans Auto andocken. Quellenangabe: “obs/Skoda Auto Deutschland GmbH”

Am Übernachtungsziel lässt sich das Campingzelt mit wenigen Handgriffen schnell und einfach aufbauen und mit dem Fahrzeug verbinden. Es benötigt kein kompliziert zu montierendes Gestänge, sondern wird mit der mitgelieferten Pumpe einfach aufgeblasen. Per Schleuse lässt es sich sogar direkt ans Auto andocken. Zusätzlichen Stauraum und Platz für die ganze Familie bietet das optionale Anbauzelt, das sich auf beiden Seiten des Hauptzelts installieren lässt. Die ebenfalls erhältliche Schlafkabine für das Anbauzelt bietet ein weiteres Plus an Komfort. Das Zelt kann auch alleine stehen bleiben, sodass Campingfreunde ihr Fahrzeug tagsüber für Ausflüge am Urlaubsort nutzen können.

Das optionale Anbauzelt bietet zusätzlichen Stauraum und kann auf beiden Seiten des Hauptzelts installiert werden. Quellenangabe: “obs/Skoda Auto Deutschland GmbH”

Steht die Weiterreise an, brauchen die Camper lediglich die Ventile zu öffnen und die Luft entweichen zu lassen. Schon kann das rund zehn Kilogramm leichte Zelt im Format einer Sporttasche platzsparend verpackt werden. Dank der Wassersäule von 6.000 Millimetern sind die Zeltwände bestens vor dem Eindringen von Wasser geschützt und halten auch Ungeziefer zuverlässig fern. Die Wassersäule besagt, wie wasserundurchlässig ein Zelt ist. Je höher der Wert, desto mehr Widerstand leistet die Zeltwand gegen eindringende Feuchtigkeit.

Entwickelt wurde das Zelt – passend für abenteuerlustige SKODA Fahrer – ursprünglich für die SUV-Modelle KODIAQ und KAROQ. Ebenso gut passt es an populäre Familienautos wie den SUPERB COMBI und den OCTAVIA COMBI sowie ähnliche Fahrzeuge anderer Marken.

Die praktische Unterkunft für Outdoor-Fans kostet 759 Euro, das Anbauzelt 255 Euro und die Schlafkabine 94 Euro. Zelt und Erweiterungen können im SKODA Shop sowie bei jedem SKODA Händler erworben beziehungsweise bestellt werden. Beim SKODA Partner vor Ort gibt es zudem ein Komplettset mit Hauptzelt, Anbauzelt, Schlafkabine und Lackschutzfolie, die das Fahrzeug vor eventuellen Kratzern schützt, zum Vorteilspreis von 1.049 Euro.

Web: skoda-auto.de

TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher Intelligenz durch

Düsseldorf (ots) Symbolträchtig wurde am 19. Juni 2020, dem ersten Deutschen Digitaltag, das Düsseldorfer Startup Aimondo Preisträger des bedeutendsten Innovationswettbewerbs Deutschlands.

TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher Intelligenz durch / Aimondo Fully Automated RePricing. Quellenangabe: “obs/Aimondo 2020”

Mit dem TOP100-Siegel gelangt es offiziell in den Kreis der europäischen Innovationselite. Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke bezeichnen die Leistungen des Teams als “konsequent innovativ und durchgängig zu herausragendem Innovationserfolg führend”. Mehr als einhundert Indikatoren aus der internationalen Forschung sowie die Analyse von mehr als 10.000 Unternehmen bilden die Vergleichsgrundlage.

Der Forscher Franke erläutert dazu: “Die Innovationserfolge reflektieren die positive Wirkung eines guten Innovationsklimas sowie innovationsorientierter Strukturen und Methoden”. Mit der stetig wachsenden Internetnutzung als auch Nutzungsintensität steigen die Umsätze im Onlinehandel mehr denn je zuvor rasant an. Dabei geschieht der digitale Konsum immer mehr durch mobile Endgeräte. Das verändert die Transparenz kommerzieller Angebote erheblich. Gleichzeitig beschleunigt sich der Konzentrationsprozess – der Abstand zwischen dem Marktführer Amazon und dem Verfolgerfeld wird immer größer, vor allem zu den Traditionsunternehmen. Deswegen hat die Beschleunigung der digitalen Transformation und die Verfügbarkeit intelligenter Lösungen den höchsten Stellenwert. Die Zukunft des Handels wird im Internet ausgetragen. Handelsstrukturen und ganze Innenstädte verändern sich aufgrund des Informations- und Einkaufsverhaltens des Konsumenten.

Erfolgsfaktor Nummer 1 für Anbieter im Onlinehandel ist die Positionierung gegenüber dem Wettbewerb und die im Vergleich beste Angebotsstruktur – kurz: der Preis im Kontext.

Aimondo ist auf diesem Gebiet Technologieführer. Und zwar nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Informationsbeschaffung mit Künstlicher Intelligenz, Preis- und Angebotsmodellierung durch wissenschaftlich-mathematische Algorithmen unter Anwendung des Maschinellen Lernens. All das bestimmt den Takt im einträglichen Vertrieb von FMCGs (Fast Moving Consumer Goods) – den sich schnell verkaufenden Konsumartikeln.

Die Anerkennung dieser Pionierleistung drückt sich nicht nur im Erfolg der Aimondo-Kunden aus, sondern erfährt nun die Ehrung durch die TOP 100 Auszeichnung. Die Jury besteht aus hochkarätigen Persönlichkeiten wie der Beraterlegende Prof. Roland Berger, dem ehemaligen Präsidenten der Fraunhofer Gesellschaft Prof. Hans-Jörg Bullinger sowie seinem Nachfolger Prof. Reimund Neugebauer, dem Top-Manager Prof. Utz Claassen, Prof. Klaus Fischer, der mit Dübeln und Fischer-Technik Weltberühmtheit erlangte, die Bestsellerautorin und “Vordenkerin einer neuen Generation” Anja Förster, der XING-Gründer Lars Hinrichs, Innovationspapst Prof. Dr. Tom Sommerlatte, sowie dem ehem. Aufsichtsratsvorsitzenden der Siemens AG, Prof. Heinrich von Pierer – um nur einige der klangvollen Namen zu nennen.

Bisher erreichten “Top 100”-Unternehmen beeindruckende Erfolge. 59 nationale Marktführer und 24 Weltmarktführer sprechen für sich.

Aimondos General Manager ist der international erfahrene Unternehmenslenker Thomas Baierlein. Er führt den Großteil der Innovationskraft der Entwicklertruppe darauf zurück, dass Entscheidungswege kurz sowie Prozessabfolgen flexibel sind.

“Wir tragen nachweisbar und wesentlich zum Umsatz- und EBIT-Wachstum bei. Wer das für sein Unternehmen mit Zahlen belegen möchte, kann auf unserer Aimondo-Webseite den EBIT-Rechner ausprobieren und direkt den eigenen Euro-Vorteil mit wenigen Klicks errechnen.”

Heinrich Müller, Pionier der Digitalökonomie und Mitgründer ergänzt: “Nach dem Prinzip “The winner takes it all” funktionieren viele Bereiche der zunehmend digitalisierten Wirtschaft. Schnelligkeit ist mit der wichtigste Erfolgsfaktor für Unternehmer und Unternehmen, denn es besteht die Aussicht auf international marktbeherrschende Stellungen. Genau diese streben wir in diesem riesigen globalen Nischenmarkt an”.

Aimondo entwickelt Eigendynamik sowohl durch den technologischen Vorsprung, als auch durch die Finanzierung aus einer bankverbrieften Anleihe im siebenstelligen Bereich. Der Erwerberkreis der Aimondo Aktien wird künftig nicht mehr nur aus dem eng begrenzten “Family & Friends” Kreis bestehen. Nähere Details dazu gibt das Unternehmen noch nicht bekannt. Man darf jedenfalls gespannt sein, wie das junge Unternehmen (s)eine europäische Erfolgsgeschichte fortschreibt. “Made in Germany” ist zurück auf dem Weltmarkt.

Web: aimondo.net

Initiativkreis Ruhr erneuert in der Corona-Krise sein Bekenntnis zur Region

Essen (ots) Vollversammlung tagte erstmals als Videokonferenz: “Wir sind und bleiben ein starker Partner des Ruhrgebiets” – Deutsche-Bahn-Vorstand Ronald Pofalla: Ruhrgebiet profitiert besonders von Investitionen – Positionspapier zur Ruhr-Konferenz vorgelegt – Hochschulallianz ruhrvalley ist künftig im Wirtschaftsbündnis vertreten

Digitale Vollversammlung des Initiativkreises Ruhr: Moderator Bernd Tönjes (Mitte) und Co-Moderator Dr. Thomas A. Lange (rechts) führten durch die Sitzung. Deutsche-Bahn-Vorstand Ronald Pofalla (links) trug zur Strategie seines Unternehmens im Ruhrgebiet vor. Quellenangabe: “obs/Initiativkreis Ruhr GmbH”

Angesichts der Corona-Pandemie hat der Initiativkreis Ruhr sein Bekenntnis zur Region erneuert. “Der Initiativkreis selbst ist geboren aus der Montankrise Ende der 1980-er Jahre und seither gelebte Solidarität mit dem Ruhrgebiet und seinen Menschen. Unser Kreis war stets ein verlässlicher Partner der Region. Und er wird es in dieser Krise und darüber hinaus bleiben”, sagte Bernd Tönjes, Moderator des Wirtschaftsbündnisses, anlässlich der Vollversammlung am heutigen Samstag, 20. Juni.

“Das Ruhrgebiet, seine Unternehmen und seine Menschen haben immer wieder aufs Neue bewiesen, dass sie selbst große Herausforderungen bewältigen”, sagte Co-Moderator Dr. Thomas A. Lange. “Daher sind wir sehr zuversichtlich, dass unsere Region auch diese schwere Zeit überstehen wird. Der Initiativkreis wird weiterhin mit ganzer Kraft seinen Beitrag dazu leisten.”

Alle Leitprojekte werden konsequent vorangetrieben

Tönjes, der gleichzeitig Vorsitzender des Vorstandes der RAG-Stiftung ist, und Lange, der auch Vorsitzender des Vorstandes der NATIONAL-BANK AG ist, betonten bei der erstmals als Videokonferenz durchgeführten Vollversammlung: Alle Leitprojekte in Wirtschaft, Bildung und Kultur werden trotz erschwerter Bedingungen konsequent vorangetrieben. Wo physische Präsenz nicht möglich ist, werden sie um digitale Angebote ergänzt. Die Vollversammlung diskutierte zudem über weitere Möglichkeiten zur Unterstützung in der Region.

So hat die Gründerallianz Ruhr Ende Mai rund 100 Akteure der Startupszene des Ruhrgebiets zu einem digitalen Gründergipfel eingeladen, um die Kräfte in der Corona-Krise zu bündeln. Das Leitprojekt Bildung TalentMetropole Ruhr hat mit Partnern zum Beispiel das “Digitale Klassenzimmer” gestartet, um die dringend nötige Digitalisierung in Schulen zu fördern.

Das von Konzertabsagen im April und Mai besonders hart getroffene kulturelle Leitprojekt Klavier-Festival Ruhr hat die Zeit mit Video- und Tonaufnahmen früherer Konzerte überbrückt und dank außergewöhnlicher Anstrengungen am 4. Juni unter großer öffentlicher Beachtung den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Von den ursprünglich 60 geplanten Konzerten sollen bis Herbst rund 50 Aufführungen stattfinden.

Deutsche Bahn modernisiert Schienennetz und Bahnhöfe

Bei der Vollversammlung erläuterte Ronald Pofalla, Vorstand Infrastruktur der Deutschen Bahn AG und Persönliches Mitglied im Initiativkreis Ruhr, wie sein Unternehmen die Auswirkungen der Corona-Pandemie meistert. Auch in den Wochen des stark eingeschränkten öffentlichen Lebens habe die Deutsche Bahn ihr Angebot auf der Schiene aufrechterhalten. Auch die bundesweiten Baumaßnahmen liefen weitgehend uneingeschränkt weiter. Ein beträchtlicher Teil der Rekordinvestitionen 2020 von 12,2 Milliarden Euro zur Modernisierung von Schienennetz und Bahnhöfen komme Nordrhein-Westfalen zu Gute.

“Nordrhein-Westfalen ist Bahnland”, sagte Pofalla. “Hier investieren wir auf Rekordniveau – über 1,5 Milliarden Euro allein in diesem Jahr. Das Ruhrgebiet profitiert ganz besonders. Vor allem durch den Ausbau des Nahverkehrs mit dem Rhein-Ruhr-Express, die Verbesserung des Fernverkehrsangebots und die Modernisierung von Bahnhöfen machen wir Bahnfahren noch attraktiver und schaffen die Voraussetzung für die dringend benötigte Verkehrswende. Trotz Corona kommen die Baumaßnahmen wie geplant voran.”

Corona legt offen, wo Innovationen besonders nötig sind

Die Ruhr-Konferenz der nordrhein-westfälischen Landesregierung bietet nach Einschätzung des Initiativkreises vielfältige Chancen, um das Ruhrgebiet für die Zeit nach der Corona-Krise zu rüsten. Das zur Vollversammlung vorgelegte Positionspapier “Chancenregion Ruhr – Impulse für den Sprung in eine erfolgreiche Zukunft” benennt die wesentlichen Punkte, um die großen Herausforderungen für die gesamte Region zu bewältigen.

“Der Veränderungsdruck im Ruhrgebiet ist noch einmal deutlich gestiegen”, sagte Tönjes. “Die Corona-Pandemie hat wie unter einem Brennglas gezeigt, wo Innovationen besonders nötig sind. Eine moderne Infrastruktur, ein optimierter Nahverkehr, nachhaltige Energiekonzepte, bessere Bildung und mehr wissenschaftliche Spitzenforschung steigern die Kraft einer Metropolregion, um Krisenzeiten besser zu überstehen.” Lange sagte: “Eine wesentliche Voraussetzung ist, die notleidenden Kommunen im Ruhrgebiet von ihrer Schuldenlast zu befreien. Bund und Land müssen schnellstmöglich dafür Sorge tragen, dass diese Kommunen durch einen Schuldenschnitt wieder Luft zum Atmen erhalten.”

Neben diesen Punkten fordert der Initiativkreis in seinem Positionspapier dazu auf, die Chance auf eine effiziente Verwaltungsstruktur zu ergreifen: “Das Ruhrgebiet ist ein verwaltungstechnischer Flickenteppich. Es braucht einen aus der Runde der Oberbürgermeister und Landräte gewählten, zentralen Ansprechpartner, der ihm Gesicht und Stimme gibt. Als führender Repräsentant des Ruhrgebiets könnte er die Interessen der gesamten Region nach innen wie nach außen sichtbar und kraftvoll vertreten.”

Enge Kooperation mit der Hochschulallianz ruhrvalley

Der Initiativkreis Ruhr baut den Austausch mit den Hochschulen der Region weiter aus: “Wirtschaft und angewandte Wissenschaft gemeinsam für ein erfolgreiches Ruhrgebiet” ist der Titel einer Kooperationsvereinbarung mit der Hochschulallianz ruhrvalley. Die Vollversammlung nahm Prof. Dr. Bernd Kriegesmann, Präsident der Westfälischen Hochschule, als Persönliches Mitglied in den Initiativkreis auf. Die drei großen Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bochum, Dortmund und Gelsenkirchen sind damit neben den drei Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen im Initiativkreis vertreten.

“Ich freue mich sehr, dass wir mit unserer Hochschulallianz im Initiativkreis mit starken Partnern Impulse für die Menschen in unserer Region geben können”, sagte Kriegesmann. “Gemeinsam Chancen für das Ruhrgebiet zu erschließen, treibt uns an.”

Das Positionspapier “Chancenregion Ruhr – Impulse für den Sprung in eine erfolgreiche Zukunft” sowie die Kooperationsvereinbarung “Wirtschaft und angewandte Wissenschaft gemeinsam für ein erfolgreiches Ruhrgebiet” stehen zum Download unter www.i-r.de/aktuelles/mediathek bereit.

Über den Initiativkreis Ruhr

Mehr als 70 Unternehmen und Institutionen bilden ein starkes regionales Wirtschaftsbündnis. Der Initiativkreis Ruhr ist ein Motor des Wandels. Seine Mitglieder verbindet das Ziel, die Entwicklung des Ruhrgebiets voranzutreiben und seine Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu stärken. Wesentliche Handlungsfelder sind Wirtschaft, Bildung und Kultur. Aus diesem Antrieb heraus entstanden Leitprojekte mit Strahlkraft, zum Beispiel InnovationCity Ruhr, die Gründerallianz Ruhr, die TalentMetropole Ruhr und das Klavier-Festival Ruhr.
Weitere Informationen unter www.i-r.de.

Grüne Pflanzaktion

Netto unterstützt Blühwiesen für mehr Insekten und bunte Blumen.

Stavenhagen/Wustermark (ots) Ob Biene, Schmetterling oder Marienkäfer – für Insekten und Tiere wird es immer schwieriger, einen geeigneten Lebensraum zu finden. Gleichzeitig sind sie unersetzlich für die Vielfalt von Flora und Fauna.

Um Grünflächen zu schützen und die Verbreitung von Blühpflanzen zu fördern hat der regionale Lebensmitteldiscounter Netto die Kampagne “Bee Happy” ins Leben gerufen.

6.000 Quadratmeter Blühwiesen entstanden Dank der Netto Aktion ‘Bee Happy’. Die besonders insektenfreundliche Blühstreifen befinden sich im brandenburgischen Wustermark am Rand von Zuckerrüben- und Dinkelfeldern und bieten heimischen Insekten wie Biene, Schmetterling oder Marienkäfer einen passenden Lebensraum. Möglich wurde dies durch 10 Cent, die pro verkauftem Glas Glas Blütenhonigmischung für die Blühwiesen gesammelt wurden. Quellenangabe: “obs/Netto/Netto Deutschland”

Vom 9. März bis 2. Mai hatten Kunden die Möglichkeit, eine Blühpatenschaft in der brandenburgischen Wustermark zu unterstützen: Pro verkauftem Glas Blütenhonigmischung aus Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Brandenburg wurden im Aktionszeitraum 10 Cent gesammelt, um besonders insektenfreundliche Blühwiesen anzulegen.

Ende März wurden auf insgesamt 6.000 Quadratmeter die Saatmischungen Viterra Biene und Lippstädter Blütenparadies ausgesät, die aus einer Mischung aus Wild- und Kulturpflanzen bestehen. Die Flächen des Wustermarker Landwirts Uwe Jürgens, die sich am Rand von Zuckerrüben- und Dinkelfeldern befinden, werden nicht gedüngt oder mit chemischem Pflanzenschutz behandelt.

Trotz der Trockenheit ist die Saat gut aufgegangen und bietet bereits jetzt Nahrung und Heimat für Blattläuse, Erdflöhe, Käfer und Spinnen. Je mehr die Blumen und Pflanzen wachsen, desto mehr Tiere und Insekten können sich auf den Felder ansammeln. So werden neben weiteren Insekten auch unzählige Bienen und Schmetterlinge erwartet, die von Alexandrinerklee, Dill oder den Sonnenblumen profitieren.

Zu sehen sind die Blühstreifen in Dyrotz an der Kietzstraße, in der Parkstraße in Buchow-Karpzow und auf der Landstraße 852, zwischen Falkenrehde, Ketzin und Neu-Falkenrehde.

Über Netto ApS & Co. KG

Der regionale Lebensmitteldiscounter Netto ist ein Tochterunternehmen der dänischen Salling Group mit Hauptsitz in Stavenhagen (Mecklenburg-Vorpommern). 1990 öffnete der erste Markt in Anklam. Derzeit ist Netto mit 342 Märkten erfolgreich in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg vertreten. Insgesamt beschäftigt Netto in seinen Märkten, im Lager und in der Verwaltung über 5.800 Mitarbeiter.

Web: Netto.de

DIE LINKE: Konjunkturprognose: sozial-ökologischer Umbau für Beschäftigung

Zur Konjunkturprognose der “Wirtschaftsweisen” sagt Bernd Riexinger, der Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Die so genannten Wirtschaftsweisen betreiben Kaffeesatzleserei. Davon zu fabulieren, dass die deutsche Wirtschaft im kommenden Jahr wieder Wachstum generiere, sind Durchhalteparolen für die letzten Marktliberalen.

Jetzt müssen die Weichen für eine andere Wirtschafts- und Beschäftigungspolitik gestellt werden, sonst erleben wir die größte soziale Krise seit der Gründung der Bundesrepublik. Ein sozial-ökologisches Konjunkturpaket, das massiv in die öffentliche Infrastruktur investiert, wäre der richtige Weg. Systemrelevante Arbeit muss wesentlich besser bezahlt werden, in Gesundheit, Verkehr und Bildung braucht es massive Stellenaufstockungen. Sichere Beschäftigung ist gut für die Wirtschaft. Wenn die Reallöhne hingegen sinken, bedeutet das Gift für die Konjunktur. Der Mindestlohn muss auf 13 Euro erhöht werden. Wir wollen Arbeit  insgesamt gerechter verteilt werden, durch eine kurze Vollzeit für alle statt einem Paradigma aus Burn out einerseits und Erwerbslosigkeit andererseits.

Unternehmen, die Hilfsgeld erhalten müssen im Gegenzug Arbeitsplätze sichern. Die Konzerne laufen sich bereits warm und haben keinerlei Skrupel, trotz Milliarden Zuschüssen aus Steuergeldern im Zuge der Corona-Pandemie Tausende von Beschäftigten auf die Straße zu setzen. Privilegien für Konzerne, die das Geld in Steueroasen verstecken, schaden dem Gemeinwohl.

—————————————————————————-

Quelle: https://www.die-linke.de/?id=3665&tx_news_pi1%5Bnews%5D=79512

Laura Freudenthaler mit 3sat-Preis bei 44. Tagen der deutschsprachigen Literatur ausgezeichnet

Mainz (ots) Für ihren Text “Der heißeste Sommer” erhielt Laura Freudenthaler am Sonntag, 21. Juni 2020, den mit 7.500 Euro dotierten 3sat-Preis bei den 44. Tagen der deutschsprachigen Literatur, die vom 17. bis 21. Juni 2020 coronabedingt als Spezialausgabe stattfanden. Da weder Teilnehmer, Juroren oder Gäste anreisen konnten, wurden Veranstaltung und Preisverleihung über digitale Netzwerke organisiert.

Laura Freudenthaler Quellenangabe: “obs/3sat/ZDF/ORF/Marianne Andrea Borowiec”

Laura Freudenthalers Text sei eine Wucht, so Jurymitglied Brigitte Schwens-Harrant. “Er verstört und erschüttert. Er ist behutsam. Ein bis ins kleinste Detail gelungenes Sprachkunstwerk. Zeitlos gültig und brandaktuell.”

Laura Freudenthaler wurde 1984 in Salzburg geboren und lebt in Wien. 2014 erschienen ihre Erzählungen “Der Schädel von Madeleine. Paargeschichten”. Ihr erster Roman “Die Königin schweigt” (2017) wurde unter anderem als bester deutschsprachiger Debütroman beim Festival du premier Roman 2018 in Chambéry ausgezeichnet. 2019 veröffentlicht sie ihren zweiten Roman, “Geistergeschichte”, der mit dem Literaturpreis der Europäischen Union ausgezeichnet wurde.

Der mit 25.000 Euro dotierte Ingeborg-Bachmann-Preis ging 2020 an Helga Schubert, Lisa Krusche wurde mit dem Deutschlandfunkpreis ausgezeichnet, Egon Christian Leitner mit dem KELAG-Preis. Das Publikum stimmte beim BKS-Bank-Preis für Lydia Haider.

Bei den diesjährigen 44. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt waren 14 Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in das Rennen um die begehrten literarischen Auszeichnungen gegangen. Die Texte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer – ein unveröffentlichter Prosatext mit einer Leselänge von maximal 25 Minuten – wurden vorab aufgezeichnet und eingespielt. Die Jurymitglieder Nora Gomringer, Klaus Kastberger, Brigitte Schwens-Harrant, Philipp Tingler, Michael Wiederstein und Insa Wilke unter dem Vorsitz von Hubert Winkels wurden von ihren Arbeitszimmern zugeschaltet und diskutierten die Texte der Teilnehmer.

Web: ZDF.de

Innovative Mittelständler bekommen “Top 100”-Siegel

Ranga Yogeshwar beeindruckt von den Unternehmen.

Überlingen (ots) Sie sind die Innovationselite des deutschen Mittelstands: Zum 27. Mal erhalten die innovativsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands das TOP 100-Siegel. Ab dem 19. Juni dürfen die ausgezeichneten Firmen das Siegel tragen. Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar, Mentor des Wettbewerbs, zeigt sich von den Leistungen der Unternehmen beeindruckt. Im Vorfeld haben die siegreichen Mittelständler ihre Innovationskraft im Rahmen einer unabhängigen wissenschaftlichen Analyse unter Beweis gestellt.

Innovative Mittelständler bekommen “Top 100”-Siegel / Ranga Yogeshwar beeindruckt von den Unternehmen / TOP 100-Trophäe für die Innovations-Champions des Mittelstands Quellenangabe: “obs/compamedia/compamedia GmbH”

364 Unternehmen bewarben sich um das TOP 100-Siegel. 257 davon waren in drei Größenklassen (maximal 100 pro Größenklasse) erfolgreich. Sie überzeugten den Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team und erhalten die TOP 100-Auszeichnung. “Die Innovationserfolge der TOP 100 sind beachtlich”, sagt Franke, der wissenschaftliche Leiter des Wettbewerbs. Die siegreichen Unternehmen seien systematisch auf die Fähigkeit zur Innovation ausgerichtet. “Die Innovationserfolge zeigen die positive Wirkung eines guten Innovationsklimas und innovationsorientierter Strukturen und Methoden”, erläutert der Forscher weiter.

Die TOP 100-Unternehmen unterzogen sich rund 120 Prüfkriterien. Sie legten beispielsweise dar, wie sie Innovationsprozesse im Unternehmen organisieren, wie sie das Arbeitsumfeld der Mitarbeiter gestalten, damit diese kreativ sein können, oder auch, welche Innovationsstrategien sie verfolgen (Erläuterung der Prüfkriterien unter www.top100.de/pruefkriterien). Damit alle Unternehmen die gleichen Chancen haben, wird das Siegel in drei Größenklassen vergeben: bis 50 Mitarbeiter, 51 bis 200 Mitarbeiter und mehr als 200 Mitarbeiter.

Ranga Yogeshwar ist beeindruckt von den TOP 100. “Die Innovationskraft dieser Mittelständler bildet einen Gegenpol zur Shareholder-Value-Orientierung und Plattformökonomie, die ihre Leistungserbringer oft ausnutzt und vor allem an den Daten der Kunden interessiert ist.” Die Innovationen der TOP 100 hingegen seien Ausdruck einer Wir-Kultur: “Den Mittelständlern geht es um die langfristige Zukunftssicherung, nicht um die nächsten Quartalszahlen.”

Innovation macht sich bezahlt – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Das Umsatzwachstum der ausgezeichneten Unternehmen liegt 22,7 Prozentpunkte über dem Branchenschnitt. 36,8 Prozent ihres Umsatzes erzielen die Top-Innovatoren dabei mit Marktneuheiten oder innovativen Verbesserungen. In den Jahren 2016 bis 2018 meldeten alle 257 TOP 100-Unternehmen insgesamt 4.584 Patente an.

In einer weiteren Auswahlrunde kürte die TOP 100-Jury (www.top100.de/jury) für jede Größenklasse den “Innovator des Jahres”, also den Besten unter den Besten. Die Jury hatte dabei die Wahl aus den drei besten Unternehmen pro Größenklasse. Folgende Unternehmen schafften es aufs Siegertreppchen:

Größenklasse der Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern:

1.  Tesvolt GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg 
2.  MedTec Medizintechnik GmbH, 35578 Wetzlar 
3.  ehotel AG, 10405 Berlin  

Größenklasse der Unternehmen mit 51 bis 200 Mitarbeitern:

1.  Kapilendo AG, 10719 Berlin 
2.  thyssenkrupp Carbon Components GmbH, 01723 Kesselsdorf 
3.  IBG Automation GmbH, 58809 Neuenrade  

Größenklasse der Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern:

1.  va-Q-tec AG, 97080 Würzburg 
2.  CAS Software AG, 76131 Karlsruhe 
3.  Silver Atena GmbH, 80995 München  

Weitere Informationen zu allen ausgezeichneten Unternehmen sowie Bildmaterial zum Wettbewerb sind unter www.top100.de abrufbar.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mit 25 Forschungspreisen und über 200 Veröffentlichungen gehört er international zu den führenden Innovationsforschern. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.

Mit Sicherheit in den Urlaub: 63 Prozent der Pkw-Besitzer planen diesen Sommer Reisen mit dem Auto

Hannover (ots) Mehr als jeder zweite Pkw-Besitzer in Deutschland unternimmt mit dem eigenen Auto Kurzausflüge beispielsweise über das Wochenende.

Ein vorheriger Fahrzeugcheck bietet Sicherheit auf der Fahrt. Eine zusätzliche Klimaanlagendesinfektion mindert die Verteilung von Keimen im Fahrzeug.

Mit Sicherheit in den Urlaub: 63 Prozent der Pkw-Besitzer planen diesen Sommer Reisen mit dem Auto / 1.000 Pkw-Besitzer wurden im Auftrag der Vergölst GmbH durch das Marktforschungsinstitut Statista befragt. Quellenangabe: “obs/Vergölst GmbH”

Ob Kurzausflüge an die See oder wandern in den Bergen: Fast zwei Drittel der Deutschen Pkw-Besitzer planen in diesem Jahr, ihren Sommerurlaub mit dem Auto zu unternehmen, 46 Prozent im eigenen Land. Das hat Vergölst zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Statista herausgefunden. Höchste Zeit, alle sicherheitsrelevanten Punkte am Fahrzeug zu überprüfen. Der Reifen- und Autoservicedienstleister empfiehlt einen umfangreichen Fahrzeugcheck vor dem Reisestart. Ein Klimaanlagendesinfektion sorgt für zusätzliche Sicherheit im Auto.

Wer früher checkt, fährt länger sicher. Der Reifen- und Autoservicedienstleister Vergölst empfiehlt vor Reiseantritt eine Sichtprüfung aller sicherheitsrelevanten Funktionen am Auto. Einige Aspekte kann jeder Autofahrer selbst überprüfen. Bei anderen Funktionen empfiehlt sich aber der Rat eines Experten. Laien können sehr einfach die Funktionsfähigkeit der Außenbeleuchtung samt Bremslichtern und Blinker testen. Auch beim Füllstand der Kühl- und Bremsflüssigkeiten hilft ein genauer Blick. “Sind die Füllstände aber zu gering, gehört das Auto in eine Werkstatt. Beide Systeme sind geschlossen. Fehlt Flüssigkeit, weist dies auf eine undichte Stelle oder einen Defekt hin. Die Spureinstellung, die Funktionssicherheit der Bremsen und auch der Zustand der Autobatterie sollten vom Profi gecheckt werden”, erklärt Benjamin Opitz, Produktmanager Autoservice bei Vergölst.

Egal ob ans Meer oder in die Berge: 59 Prozent der befragten Autofahrer planen dieses Jahr Kurzausflüge über das Wochenende, 47 Prozent haben sich sogar längere Aufenthalte vorgenommen. Gerade auf langen Fahrten mit Kindern sind Ablenkungsmöglichkeiten immer ein guter Zeitvertreib. 39 Prozent der befragten Pkw-Eigentümer mit Kindern setzen dabei auf Video oder Hörspiele für die Kleinen. Doch auch Ratespiele, darunter Klassiker wie “Ich sehe was, was du nicht siehst”, sind für 36 Prozent eine gute Wahl. 35 Prozent setzen auf Ablenkung durch Essen und Trinken. Mehrfachnennungen waren in der Befragung möglich. Im Übrigen setzen 81 Prozent der befragten Autofahrer bei ihren Reisen auf eigene Speisen und Getränke. Mehr als ein Drittel entscheidet sich aber auch für einen schnellen Imbiss in Fast-Food-Restaurants

Ein kühler und gesunder Kopf – auch auf langen Strecken

Eine Desinfektion der Klimaanlage sorgt vor allem im Sommer und bei längeren Aufenthalten im Auto für zusätzliche Sicherheit. Denn in ihrer Funktion entzieht die Klimaanlage der Luft Feuchtigkeit. Restflüssigkeit kann sich dabei auf dem Verdampfer absetzen – ein perfekter Nährboden für Bakterien, Pilzsporen und anderen Krankheitserreger, die durch das Gebläse im gesamten Fahrzeug verbreitet werden. Hinzu kommt ein unangenehmer Geruch. Die Desinfektion im Rahmen der jährlichen Klimaanlagenwartung wirkt dem entgegen.

Vergölst bietet zwischen dem 15. Juni und 15. Juli 2020 einen umfangreichen Urlaubs-Check für Autos für 9,90 Euro an. Einen Teil der Einnahmen spendet das Unternehmen an Corona-Helden. Kunden können ihre Helden online unter www.vergoelst.de/urlaub nominieren.

YT Industries – Mountainbikes und E-MTBs aus Forchheim erobern die Welt

Forchheim (ots) Das Fahrrad boomt. Schon vor der Corona-Krise eilte die Branche von Rekord zu Rekord. Der fränkische Mittelständler YT Industries setzt auf (E-)Mountainbike und Direktvertrieb und das mit Erfolg.

Das Modell JEFFSY ist das Allmountainbike von YT Industries. Quellenangabe: “obs/Peter Jamison/YT Industries”

Gerade in den Zeiten der Corona-Krise spürt das Unternehmen, dass die Menschen das Produkt- und Direktvertriebskonzept schätzen und das spiegeln auch die Monate April und Mai 2020 wider. Direkt und “rider-owned” – über die Geschichte eines jungen Erfolgsunternehmens aus Deutschland, das international für Schlagzeilen sorgt.

Die Wurzeln im lokalen Sport

Die Idee zu YT (Young Talent) wurde 2007 geboren. Firmengründer Markus Flossmann entdeckte im Dirtpark zwei talentierte Nachwuchsbiker, die auf qualitativ minderwertigen Baumarkträdern waghalsige Tricks auf höchstem Niveau ablieferten. Flossmann beschloss: Kein junges Talent sollte von seinem Sport abgehalten werden, weil die Räder zu teuer sind. Das erste Serienrad folgte ein Jahr später, passenderweise ein Dirtbike. Mit 499 Euro kostete es etwa die Hälfte eines qualitativ vergleichbaren Bikes der etablierten Mitbewerber und räumte trotzdem vier Wochen später den Preis-/Leistungs-Tipp im renommierten Freeride Magazin des Delius Klasing-Verlags ab.

Direktvertrieb und Qualitätsorientierung

Flossmann stellte vor allem mit zwei Entscheidungen die Weichen auf Erfolg: Die Räder von YT Industries wurden nicht gebaut, um billig zu sein. Im Gegenteil war das Ziel, die besten Bikes zu bauen und den Preis so knapp wie möglich zu kalkulieren. Als ehemaliger Marketingleiter einer deutschen Fitnessfirma und Gründer der Online-Sponsoringplattform “Sponsoree” setzte Flossmann mit YT von Anfang an auf Direktvertrieb über das Internet. Die Handelsmarge kann so direkt an den Endkunden weitergeben werden: ausgiebige Probefahrt, 14-tägiges Widerrufsrecht und voller Kundenservice inklusive. Zudem machte das Unternehmen immer wieder durch spektakuläre Sonderserien mit exklusiver Ausstattung zum günstigen Preis Furore – wie dem zunächst auf 24 Stück limitierten “TUES 2.0” – das später wegen der überwältigenden Resonanz als “built-to-order”-Kleinserie aufgelegt wurde.

Profisport als Benchmark

2016 folgte der nächste große Meilenstein der jungen Unternehmensgeschichte. Mit Aaron Gwin wurde einer der erfolgreichsten Mountainbike-Sportler der Gegenwart YT-Athlet und Mitglied des ‘YT Mob’ genannten Teams: “Wir wollten beweisen, dass man mit einem serienmäßigen YT-Mountainbike Weltcup-Rennen gewinnen kann”, erinnert sich Flossmann. Dieses Ziel erreichte der fränkische Hersteller bereits in der ersten Saison, als der amerikanische Profi auf dem YT TUES gleich beim ersten Weltcuprennen der Saison mit der schnellsten Zeit im Ziel ankam. 2017 holte Gwin den Gesamtsieg im Mountainbike-Downhill-Weltcup. Ein Jahr später beendete YT Industries seine Zusammenarbeit mit den etablierten Top-Athleten, um sich wieder stärker auf seine Wurzeln zu konzentrieren.

Ein Auge für junge Talente

Mit der Tirolerin Valentina Höll unterstützt YT schon seit 2013 eine der größten Nachwuchshoffnungen im deutschsprachigen Mountainbikesport. Die damals 11-jährige ist mittlerweile auf YT-Bikes zu einer Profi-Fahrerin gereift und konnte sich in den letzten Jahren zwei Weltcup- und WM-Titel im Juniorinnen-Bereich sichern. Nachdem Höll nun bei den Erwachsenen startet, wandten sich die Franken wieder der Jugend zu und riefen mit der “YT Mob World Tour” ein eigenes Format zur Talentsichtung und -förderung ins Leben. Mit dem Iren Oisin O’Callaghan und dem Neuseeländer Guy Johnston glaubt man bei YT, erneut Rohdiamanten des Sports entdeckt zu haben, die als Junioren gemeinsam mit zwei weiteren jungen Fahrern – David Trummer (Österreich) und Angel Suarez (Spanien) – auf Punktejagd im Downhill-Weltcup gehen werden.

Made in Franken, Verkaufserfolg weltweit

YT Industries bietet heute 32 Mountainbike-Modelle in sieben Modellreihen an, darunter seit 2019 auch vier E-Mountainbikes. Verkauft werden die Räder in 56 Länder weltweit, immer direkt an den Kunden. Demo-Touren wie der “YT Rolling Circus” erlauben Kaufinteressierten, verschiedene Modelle Probe zu fahren. Am Firmensitz bei Forchheim lädt ein Showroom, die sogenannte “YT Mill”, zum Besuch mit umfangreicher Beratung und Probesitzen ein.

Über YT Industries

Im Jahr 2008 gründete Geschäftsführer Markus Flossmann YT mit dem Ziel, wettkampftaugliche und bezahlbare Bikes für talentierte Nachwuchsfahrer im Bereich Dirt Jump und Slopestyle Mountainbiking zu bauen. Nach zehn Jahren besteht die Produktpalette aus High-End Downhill-, Enduro-, All-Mountain- und Dirtjump-Bikes, die in der Branche regelmäßig mit namenhaften Preisen ausgezeichnet werden. Das Erfolgsgeheimnis: Hohe Produktqualität zu fairen Preisen, das Direktversand-Prinzip, durch das Gewinnmargen von Zwischenhändlern wegfallen, eine Reputation, die ihresgleichen sucht und nicht zuletzt Weltklasse-Teamfahrer wie Cam Zink oder Brett Tippie, die YT für sich gewinnen konnte.

Mittlerweile hat YT internationale Vertriebsstrukturen mit starken Partnern aufgebaut, die sich um die weltweite Distribution und den Service von YT Bikes in Europa, USA, Kanada, Südamerika sowie Neuseeland, Australien, Asien und Afrika kümmern.

Web: https://www.yt-industries.com

Mitten in der “Corona-Krise”: Rekordanmeldungen für die Ausbildung zur Pflegefachkraft bei Asklepios

Hamburg (ots) Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsberufe verzeichnet höchste Anmeldungszahl seit sieben Jahren

Gruppenfoto von Auszubildenden des Asklepios Bildungszentrums für Gesundheitsberufe (BZG) von Ende 2019. Das Hamburger BZG ist die größte Ausbildungseinrichtung für Gesundheitsberufe in Deutschland. Quellenangabe: “obs/Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA/M.Kuhn”

Das Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsberufe (BZG), Hamburgs größter Ausbildungsbetrieb, verzeichnet trotz – oder gerade wegen – der “Corona-Krise” eine Rekordanzahl an Bewerbungen und Zusagen für die Ausbildungsplätze zur Pflegefachkraft. “Die Ausbildung startet im August, und schon jetzt haben wir einem Drittel mehr Bewerberinnen und Bewerbern zugesagt als in den sieben Jahren davor: 172 statt 129. Dieser Rekord ist wirklich sehr beeindruckend”, sagt Holger Graber, Leiter des BZG. “Das Ansehen der Pflegeberufe hat sich in den vergangenen Wochen ganz erheblich verbessert. Die Menschen haben auf den Balkonen gestanden und den Schwestern und Pflegern für ihre Leistung in der Corona-Krise gedankt – das macht sich jetzt bemerkbar. Die Ausbildung zur Pflegefachkraft wird eindeutig attraktiver”, so Graber, der Deutschlands größte Bildungseinrichtung für Gesundheitsberufe mit rund 1.000 Ausbildungsplätzen allein für die Pflegeberufe leitet.

Für die Ausbildung “Pflegefachfrau/Pflegefachmann” im Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsberufe (BZG) gibt es jedes Jahr drei Starttermine: 1. April, 15. August und 1. November. “Die Corona-Krise macht deutlich, wie wichtig und eben auch krisensicher die Gesundheitsberufe sind. Obendrein sind sie anspruchsvoll, vielseitig und bieten viele Weiterentwicklungsmöglichkeiten für die Zukunft”, führt BZG-Leiter Holger Graber aus. Dazu gehören auch Bachelor- und Master-Studiengänge. “Auf unseren Webseiten haben wir detaillierte Informationen zusammengestellt, mit denen man sich ein sehr gutes Bild über die Ausbildungen, Tätigkeiten und Zukunftsmöglichkeiten der Berufe machen kann”, sagt Graber. Auch Auskünfte zu den Anforderungen an die Bewerber, die Höhe der Ausbildungsvergütung, die Starttermine und Bewerbungsfristen sind dort zu finden. Informationen zu den folgenden Berufen gibt es auf der Internetseite des Asklepios Bildungszentrums für Gesundheitsberufe:

-  Pflegefachfrau/Pflegefachmann (ehemals Gesundheits- und Krankenpfleger bzw. Krankenschwester) - auch in Teilzeit 
-  Pflegefachfrau/Pflegefachmann plus Bachelor of Science 
-  Pflegefachfrau/Pflegefachmann mit Vertiefung Pädiatrie 
-  Operationstechnischer Assistent OTA (w/m/d) 
-  Anästhesietechnischer Assistent ATA (w/m/d) 
-  Medizinisch-technischer Radiologieassistent MTRA (w/m/d) 
-  Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent MTLA (w/m/d)  

Wer sich für die Berufsbilder Ergotheraphie, Logopädie oder Physiotherapie interessiert, wird auf den Webseiten der Medizinischen Akademie Hamburg (MAH) fündig. Von den Webseiten des BZG und der MAH führt jeweils auch ein direkter Link zur Online-Bewerbung.

Aufsteiger-Stadt lädt zur Reise “Bielefeld für Anfänger”

Zum Arminia-Aufstieg gibt’s in Bielefeld was zu holen
Kommende Saison dann (hoffentlich) nicht mehr
.

Bielefeld (ots) Damit sich Fußball-Deutschland schon einmal ansehen kann, wo man in der kommenden Erstliga-Saison hoffentlich schön regelmäßig drei Punkte abgeben wird, lädt Bielefeld in diesem Sommer ein, die Heimatstadt des frisch gebackenen Aufsteigers Arminia Bielefeld zu entdecken.

Blick auf der Sparrenburg auf die Innenstadt von Bielefeld. Die 340.000-Einwohner-Stadt in Nordrhein-Westfalen liegt direkt am Teutoburger Wald. Quellenangabe: “obs/Bielefeld Marketing GmbH”

“Bielefeld für Anfänger” heißt das Reise-Paket, mit dem man zu zweit die 340.000-Einwohner-Stadt in Nordrhein-Westfalen erkunden kann. Das Bielefelder Stadtmarketing und der Verkehrsverein Bielefeld begrüßen die ersten Auswärtsfans noch vor dem offiziellen Saisonstart und bieten in den NRW-Sommerferien ein Rund-um-Paket inklusive einer Hotel-Übernachtung im Doppelzimmer. Mit Frühstück übrigens, so sparsam sind die Ostwestfalen dann doch nicht.

Damit die Gäste verstehen, wie die Bielefelderinnen und Bielefelder so ticken, ist natürlich ein Besuch auf der Sparrenburg obligatorisch. “Niemand erobert den Teutoburger Wald” singen die Arminia-Fans schließlich auf der Ost-Tribüne, dem zweitmächtigsten Bollwerk der Stadt. Noch unüberwindlicher sind da nur die Festungsmauern der mehr als 800 Jahre alten Sparrenburg. Und es gibt auch keinen besseren Aussichtspunkt für einen Panorama-Blick über die Universitätsstadt am “Teuto”, die zu den am stärksten wachsenden Großstädten in Nordrhein-Westfalen gehört.

Bielefeld verteilt Geschenke (noch)

Zum Reise-Paket gehören Freikarten für Bus und Stadtbahn sowie Gutscheine und Rabatte für zahlreiche Bielefelder Museen und Institutionen. Obendrauf gibt’s vor Ort eine “Arminia-Überraschung” und Bielefeld-Souvenirs als Andenken für den Besuch im Wirtschaftszentrum der Region Ostwestfalen-Lippe. Es dürfte das letzte Mal sein, dass einem bei einer Auswärtsfahrt nach Bielefeld so schöne Geschenke gemacht werden.

Bielefeld Marketing bietet das Reise-Paket “Bielefeld für Anfänger” ab 99 Euro (für zwei Personen) in Kooperation mit zahlreichen Hotels an zwei Wochenenden in den NRW-Sommerferien an: am 4./5. Juli und 25./26. Juli.

Alle Infos sowie Online-Buchung unter: www.bielefeld.jetzt/arminia

Teil der Stadt-Kampagne #BielefeldSommer

Gastgeber Bielefeld Marketing ist für die Außenwerbung der Stadt zuständig und war im vergangenen Jahr für die weltweit wahrgenommene Satire-Kampagne “Die #Bielefeldmillion” verantwortlich. Bielefeld hatte zum 25-jährigen Jubiläum der sogenannten “Bielefeld-Verschwörung” (“Bielefeld gibt es ja gar nicht…”) eine Million Euro Preisgeld ausgelobt für den endgültigen Beweis, dass es Bielefeld tatsächlich gar nicht gibt.

Ganz real ist die Arminia-Reise ein Bestandteil der frisch gestarteten Stadt-Kampagne #BielefeldSommer, die vom Stadtmarken-Netzwerk Bielefeld-Partner unterstützt wird. Mehr als 50 Bielefelder Unternehmen und Institutionen, darunter auch Arminia Bielefeld, engagieren sich für das mehrfach ausgezeichnete Bielefelder Stadtmarketing.

Zur Kampagne gehören auch die “Biele.Welt.Reise“, u.a. mit japanisch inspirierten Stadt-Trips, und die Veranstaltungsreihe “Burgsommer” mit vielen kleinen “Schutzauflagen-konformen” Konzerten, Poetry Slams, Lesungen, Tastings, Sport und Yoga an der Sparrenburg.

Web: www.bielefeld-marketing.de

Menschen brauchen Menschen

Langfristige Kooperation der Deutschen Vermögensberatung und Tafel Deutschland.

Frankfurt (ots) In Zukunft gehen die größte eigenständige Finanzberatung Deutschlands und Tafel Deutschland e.V. gemeinsame Wege. Getreu dem Unternehmensleitsatz “Menschen brauchen Menschen” startet die Kooperation mit einem besonderen Projekt: Die Deutsche Vermögensberatung unterstützt Tafel Deutschland dabei, ein in diesen Zeiten dringend benötigtes zentrales Logistiksystem weiter auszubauen. So werden unter anderem weitere Lager- und Transportkapazitäten in den Regionen geschaffen, damit die Tafeln noch mehr Lebensmittel retten können. Die Tafeln unterstützen damit armutsbetroffene Menschen und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz.

Menschen brauchen Menschen / Langfristige Kooperation der Deutschen Vermögensberatung und Tafel Deutschland / Die Deutsche Vermögensberatung unterstützt maßgeblich den gemeinnützigen Verein “Menschen brauchen Menschen e.V.”Quellenangabe: “obs/DVAG Deutsche Vermögensberatung AG”

Andreas Pohl, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG), sieht in der Kooperation eine Herzensangelegenheit: “Wir wissen um unsere hohe gesellschaftliche Verantwortung: als Familienunternehmen und Mittelständler, als große Berufsgemeinschaft und als regional stark verwurzeltes Unternehmen. Gerade in diesen unruhigen Zeiten zeigt sich, dass Gemeinschaft und Zusammenhalt das sind, was zählt! Wir möchten sowohl akut als auch langfristig helfen und uns für die so wichtige Arbeit der Tafel Deutschland einsetzen.”

Jochen Brühl, Vorsitzender Tafel Deutschland e.V., erklärt: “Wir freuen uns, dass die Deutsche Vermögensberatung zum Auftakt unserer Kooperation den Ausbau der bundesweiten Tafel-Logistik in den Mittelpunkt rückt. Dies hilft uns künftig noch mehr Lebensmittel zu retten und damit Menschen zu helfen. Wir können Lebensmittelverschwendung als Gesellschaft nicht hinnehmen. Erst recht nicht, wenn man bedenkt, dass es auch in Deutschland Menschen gibt, denen es an ausreichend und gesunden Lebensmitteln fehlt.”

Gemeinsam stärker: Menschen machen den Unterschied

Im 45. Jubiläumsjahr der Deutschen Vermögensberatung wird das soziale Engagement deutlich ausgebaut. Neben der langfristigen Kooperation mit Tafel Deutschland, die zunächst auf drei Jahre festgelegt wurde, wird das Familienunternehmen die Arbeit des in Gründung befindlichen gemeinnützigen Vereins “Menschen brauchen Menschen e.V.” fördern. Das gemeinsame Ziel des Engagements ist es, sich für ein mitmenschliches und verantwortungsbewusstes Miteinander in der Gesellschaft starkzumachen. Einen Tätigkeitsschwerpunkt bilden dabei Hilfsprojekte, die insbesondere die soziale Teilhabe und die Bildungschancen von wirtschaftlich und sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen verbessern und fördern.

Daher wird sich der gemeinnützige Verein “Menschen brauchen Menschen e.V.” zusammen mit Tafel Deutschland für eine besondere Förderung dieser Projekte auch auf regionaler Ebene einsetzen. Hierfür macht sich die dritte Generation der Familie Pohl als zentrale Gründungsmitglieder des Vereins stark. Nathalie Pohl und Annabell Pohl werden den hohen Anspruch an das gesellschaftliche Engagement der Deutschen Vermögensberatung auch in den Verein hineintragen und aktiv leben. Beide erklären: “Gleiche Bildungschancen für alle und soziale Teilhabe sind heute der Schlüssel für ein gleichberechtigtes Miteinander und für eine starke Gemeinschaft. Gerade in diesen Zeiten zeigt sich die enorme Bedeutung für ein solches Engagement!” Die Deutsche Vermögensberatung macht sich bereits seit Jahren für zahlreiche gemeinnützige und soziale Projekte stark. Die Stiftungen der Gründerfamilie, die Dr. Reinfried Pohl Stiftung und die Anneliese Pohl Stiftung, setzen sich für Unterstützung und Fortschritt in Medizin und Wissenschaft ein. Zudem engagiert sich das Familienunternehmen für regionale Projekte in den Bereichen Sport, Kunst und Kultur, insbesondere an den Unternehmensstandorten Frankfurt am Main und Marburg.

Über Menschen brauchen Menschen e.V.

“Menschen brauchen Menschen e.V.” ist ein in Gründung befindlicher gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat die Lebensgrundlagen und -bedingungen in der Gesellschaft nachhaltig zu stärken und zu fördern. Daher unterstützt er insbesondere Projekte und Organisationen aus den Bereichen Bildung & Entwicklungsförderung, Forschung und Wissenschaft, sowie Natur- und Umweltschutz. Der gemeinnützige Verein wird maßgeblich von der Deutschen Vermögensberatung unterstützt. Weitere Informationen unter www.menschen-brauchen-menschen.org

Über Tafel Deutschland e.V.

Die Tafel Deutschland vertritt, koordiniert und unterstützt über 940 Tafeln in Deutschland, die Lebensmittel retten und an armutsbetroffene Menschen verteilen. Die Tafeln sind mit rund 60.000 überwiegend ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern Deutschlands größte sozial-ökologische Bewegung. Rund 1.65 Millionen Bedürftige in Deutschland nutzen die Angebote ihrer örtlichen Tafel. 1/3 davon sind Kinder und Jugendliche, deren Elternhaushalte durch die Tafeln eine wichtige Entlastung erfahren.

Über die Deutsche Vermögensberatung Gruppe

Mit über 5.000 Direktionen und Geschäftsstellen betreut die Deutsche Vermögensberatung Unternehmensgruppe rund 8 Mio. Kunden zu den Themen Finanzen, Vorsorge und Absicherung. Die DVAG ist Deutschlands größte eigenständige Finanzberatung. Aktuelle Informationen und Unternehmensnachrichten finden Sie unter www.dvag.de

Neuer Wald für Schleswig-Holstein

Tankstellenunternehmen Anton Willer schafft pro Kubikmeter Kraftstoffabsatz einen Quadratmeter Wald – Ministerpräsident Daniel Günther übernimmt Schirmherrschaft.

Kiel (ots) Das 1934 gegründete schleswig-holsteinische Familienunternehmen Anton Willer GmbH & Co. KG, greift die Initiative der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung auf, für mehr Wald im Land zu sorgen.

Neuer Wald für Schleswig-Holstein/ Tankstellenunternehmen Anton Willer schafft pro Kubikmeter Kraftstoffabsatz einen Quadratmeter Wald – Ministerpräsident Daniel Günther übernimmt Schirmherrschaft Quellenangabe: “obs/Anton Willer GmbH & Co. KG/Lars Wehrmann”

Bereits im Sommer 2019 hat das Tankstellenunternehmen begonnen, in Schleswig-Holstein Flächen zu erwerben, auf denen ab 2020 neuer Wald entstehen soll. Zunächst wurden 23 ha erworben. Dabei bezieht das Unternehmen seine Kunden ein: Pro Kubikmeter Kraftstoffabsatz an seinen knapp 30 bft Willer Tankstellen schafft Willer ab Mitte Juni einen Quadratmeter neuen Wald in Schleswig-Holstein – im ersten Jahr werden das voraussichtlich über 70 000 m² sein. Der Wald entstehe dauerhaft, mit regionaltypischen Baumarten und diene nicht wirtschaftlichen Zwecken, so der geschäftsführende Gesellschafter Georg Willer. Die ersten Waldflächen werden im Umfeld der Gemeinde Lunden, rund 15 Kilometer von Heide entfernt, angelegt – dort, wo Schleswig-Holstein am waldärmsten ist, in Dithmarschen.

Erfreulich sei die Aktion des Familienunternehmens Willer, das Land beim Waldprojekt zu unterstützen – und das sei gleich in großem Maße und so vorbildlich, dass Ministerpräsident Daniel Günther die Schirmherrschaft übernommen habe: “Die Unternehmerfamilie Willer bzw. die Anton Willer GmbH & Co. KG nimmt hier eine beispielhafte Vorreiterrolle ein, der hoffentlich noch viele folgen werden”, so Günther, denn auch wenn Schleswig-Holstein als Land zwischen den Meeren über ein gutes Klima verfüge, brauche es mittelfristig mehr Wald. “Gerade wir als Tankstellenbetreiber sind uns unserer besonderen Verantwortung bewusst, für einen klimatischen Ausgleich zu sorgen”, erklärt Georg Willer, der garantiert, dass das Unternehmen die laufenden Kosten für das Projekt, für das jährlich ein fünfstelliger Betrag veranschlagt ist, nicht auf seine Kunden umlegen werde. “Das Projekt ist auf Dauer angelegt und läuft so lange, wie wir Sprit verkaufen” ergänzt Axel Niesing, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. Anlässlich des Projektstart am Unternehmenssitz in Kiel, kamen zum Wochenende neben dem Ministerpräsidenten auch zahlreiche Abgeordnete des Landtages, unter anderem auch der neue Justizminister Claus Christian Claussen. “Wir denken und wir handeln gemeinsam hier in Schleswig-Holstein, es ist unsere Heimat und dafür sind wir gerne bereit uns stark zu machen.” erklärte Axel Niesing abschließend, bevor er mit Ministerpräsident Daniel Günther und Georg Willer das Schleswig-Holstein Band als symbolischen Startschuss durchtrennte. Weitere Informationen: www.schlautanken.sh