DIE LINKE: Zum Volksaufstand am 17. Juni 1953

Am 17. Juni 1953 protestierten Tausende Arbeiterinnen und Arbeiter in der DDR gegen Normerhöhungen. Aus zunächst wirtschaftlichen Forderungen entwickelten sich politische. Der Volksaufstand wurde brutal niedergeschlagen. Hierzu sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Ich gedenke der Opfer des Aufstandes vom 17. Juni 1953. Die Arbeiterproteste wurden von einer stalinistischen Kaste niedergeschlagen, die glaubte, sozialer Fortschritt sei ohne Freiheit und Demokratie möglich. Der Wunsch Tausender nach mehr Demokratie, besseren Arbeits- und Lebensbedingungen, darf niemals mit Repression und Gewalt beantwortet werden. Unsere Lehre daraus ist: kein Sozialismus ohne Demokratie.

—————————————————————————-

Quelle: https://www.die-linke.de/?id=3665&tx_news_pi1%5Bnews%5D=79442