Schlagwort-Archive: Literatur

Planen und sparen mit dem neuen ADAC Campingführer 2020

Über 3.500 Rabatte mit der ADAC Campcard
Alle Campingplätze von ADAC Experten geprüft

München (ots) Es ist das Nachschlagewerk für Camper, die ihren Urlaub professionell planen möchten: der ADAC Campingführer 2020 in zwei Bänden. Erfahrene ADAC Experten besuchen jedes Jahr weit über tausend Campingplätze in ganz Europa. Die Inspekteure prüfen dabei vor allem Sanitärausstattung, Platzgelände, Freizeitangebote und Bademöglichkeiten. Für den schnellen Überblick gibt es die bewährte ADAC Campingplatz-Klassifikation und eine 5-Sterne-Gesamtbewertung für jeden Platz.

ADAC Campingführer Bände 2020.
Quellenangabe: “obs/ADAC SE/PiNCAMP”

Die aktuellen Preisangaben umfassen alle Nebenkosten. Um das Kostenniveau eines Platzes einschätzen zu können, gibt es einen ADAC Vergleichspreis. GPS-Koordinaten sorgen für eine zielgenaue Navigation. Klare Piktogramme erläutern, für welche Zielgruppen ein Platz besonders geeignet ist: zum Beispiel für Familien mit Kindern, Wohnmobilfahrer oder Wintercamper.

Beide Bände beinhalten jeweils eine herausnehmbare, große Planungskarte sowie die “ADAC Campcard 2020”. Mit ihr kann der Besitzer auf Camping- und Wohnmobil-Stellplätzen in ganz Europa über 3.500 attraktive Vorteilsangebote in Anspruch nehmen – von Sonderpreisen in der Haupt- und Nebensaison über Rabatte bis hin zu Ermäßigungen bei Mietunterkünften.

Produktangebot

Der ADAC Campingführer für Deutschland und Nordeuropa (ISBN: 978-3-86207-247-7)beschreibt auf 980 Seiten über 2.900 attraktive Plätze in 18 Ländern. Der ADAC Campingführer Südeuropa (ISBN: 978-3-86207-246-0) bietet alles Wissenswerte auf über 1.100 Seiten zu rund 2.900 Campingplätzen in 19 Ländern. Die Bände sind für je 22,80 Euro erhältlich im Buchhandel, in den ADAC Geschäftsstellen und im Internet unter www.adac.de/shop.

Auf www.pincamp.de, dem Campingportal des ADAC, können Plätze ganz nach individuellen Wünschen ausgewählt, online reserviert und teilweise bereits verbindlich gebucht werden.

COMPUTER BILD warnt: Diese PC-Gefahren lauern im nächsten Jahr!

Hamburg (ots) Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik stellt in seinem Jahresbericht 2019 fest: “Wie bereits in den Vorjahren sind Infektionen durch Schadprogramme eine der größten IT-Bedrohungen für Privatanwender, Unternehmen und Behörden.” Alte Bekannte wie Viren, Ransomware und Spam sind und bleiben also gefährlich. 2020 kommen aber neue Bedrohungen hinzu! COMPUTER BILD erklärt, mit welchen Angriffsmustern wir im kommenden Jahr rechnen müssen. Drei Beispiele:

COMPUTER BILD-Ausgabe 1/2020. Quellenangabe: “obs/COMPUTER BILD”

Vorsicht ist geboten, wenn dem Nutzer eine neue Version eines Programms oder des Betriebssystems angeboten wird. Cyberkriminelle greifen verstärkt die Update-Mechaniken der Software-Hersteller an. Ihr perfider Plan: den Mechanismus so verändern, dass er auch Schädlinge zum arglosen Nutzer überträgt.

Beim “Social Engineering” geben sich Angreifer auf sozialen Netzwerken als Bekannte aus und verleiten Opfer, etwa Passwörter zu verraten oder Geld zu überweisen. Bald werden Angreifer auch mit Deepfakes arbeiten, das sind computerberechnete Videos und Tonaufnahmen mit gefälschten Inhalten.

Die SMS ist tot, der Nachfolger Rich Communication Services (RCS) soll übernehmen und WhatsApp Konkurrenz machen. Problem: Sicherheitsforscher entdeckten, dass Netzbetreiber bei der Umstellung schlampen. Hacker könnten unbemerkt Nachrichten abfangen oder mitlesen. Das kann gefährlich werden – etwa, wenn die Nachrichten Passwörter zum Zurücksetzen von Online-Konten enthalten.

Den vollständigen Report über die PC-Gefahren 2020 lesen Sie in der aktuellen COMPUTER BILD-Ausgabe 1/2020, die ab 20. Dezember 2019 im Handel verfügbar ist.

#meinbildfürgoslar – Kalender von Goslar-Liebhabern ab sofort erhältlich

Der Kalender #meinbildfürgoslar ist das Ergebnis eines Online-Fotowettbewerbs der GOSLAR marketing gmbh – der erste Kalender von Goslar-Liebhabern für Goslar-Liebhaber.

Er zeigt die schönsten Seiten der Kaiserstadt, aufgenommen von Hobby-Fotografen. Herausgekommen sind liebevolle Detailaufnahmen von Alltagsbegegnungen, ungewöhnliche Perspektiven der Goslarer Wahrzeichen und eine Stimmung, wie sie nur von echten Goslar-Fans eingefangen werden kann.

Wir waren begeistert von der Kreativität und der Vielzahl der Einsendungen und hoffen, dass Ihnen die Auswahl der Bilder genauso gut gefällt, wie uns. Der Goslar-Kalender ist ab sofort in der Tourist-Information am Marktplatz für 9,95 Euro erhältlich.

Ob für Sie selbst oder als Geschenk, wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem #meinbildfürgoslar-Kalender und ein fantastisches Jahr 2020 – wir sehen uns in Goslar!

Eine Wiederholung der Foto-Aktion ist auch für das nächste Jahr geplant. Vielleicht sind Sie dann auch mit Ihrem Bild dabei?

Zum Online-Shop…

Weitere Informationen

Tourist-Information Goslar
Markt 7, 38640 Goslar
Tel. 05321 78060, Fax 05321 780644
E-Mail tourist-information@goslar.de

https://www.goslar.de